Schwere Wochen

– Trigger Gefahr –

Momentan weiß ich nicht mehr, wie ich mein Alltag bewerkstelligen soll. Nach der Tierbetreuung morgens bin ich echt erschöpft und meist schlafe ich dann auch noch mal 2 Stunden. Ich fühle mich allein und einsam … also menschlich gesehen. Kamoi, Odin und Benjamin sind natürlich immer bei mir. Sie tuen auch ihr Bestes. Nachts schlafen wir zu vier im Bett – gut das ich ein Doppelbett habe – und ich genieße es. Vielleicht könnt ihr das nicht verstehen, wie gut mir das tut, aber das macht nichts.


Ich habe seit Woche nur spärlich von meiner Schwester gehört, was mich belastet. Ich versuche, mir einzureden, dass sie ja ihr eigenes Leben mit Familie hat, und will sie auch nicht dauernd nerven. Letztes habe ich 2 Stunden Roboblox mit meinem Neffen über Internet und Telefon gespielt. Wir haben um die Wette Rasen gemäht, winziges Spiel. Das war es auch schon wieder. Bald hat mein Neffe Geburtstag, über eine Einladung würde ich mich ungemein freuen.

Meine Vermieterin macht mir weiter die Hölle heiß! Jetzt hat sie mir mit Anwalt und Sachverständigen gedroht. Ich gebe wirklich alles, das ich kann aber, mit meinem Haushalt habe ich so meine Probleme. Sie versteht einfach nicht, dass sie alles nur verschlimmert. Ich habe mich jetzt bei Mieterschutzbund angemeldet. Nicht das ich plötzlich ganz alleine da stehe. Wenn ich darüber nachdenke und hier schreibe, schwirrt mich schon wieder der Kopf. Aber ich denke, ist gut wenn ich mal alles mir von der Seele schreibe.


Ich möchte doch einfach nur in Ruhe gelassen werden. Meine Vermieterin schreibt: Ich würde ihr Schaden zu fügen, wegen dem Geruch meiner Katzen. Jetzt hätten sich auch die neuen Mieter aus dem EG beschwert, die erst am 01.05.22 eingezogen sind. Da frage ich mich, warum hat sie den Mietern nicht gesagt, dass ich Katzen habe?! Jetzt macht sie mir Vorwürfe. Ich könnte heulen.


Nächte Woche werde ich mir einen Termin beim Hausarzt holen. Wir müssen über die Dosierung meine Antidepressiva reden. Die aktuelle Menge scheint mir nicht mehr zu helfen. Ich frage mich auch, ob ich in einer schweren Episode stecke, wobei ich aber nicht über Selbstmord nachdenke. Ich könnte meine Katzen nie alleine lassen. Außerdem empfinde ich Selbstmord als feige.

Was sind Depressionen?

#Gemeinsam­Gegen­Depression

Verwandte Posts

Eine weitere schwere Woche

Es geht weiter

Unser Katersohn Benjamin

Es tut einfach nur weh!

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Archives

Kategorien