meine Suche nach Anstellung als Netzwerkadmin

Zur Zeit suche ich wieder eine Anstellung als IT-Administrator / Netzwerkadmin, soweit so gut. Diese Woche habe ich drei Absagen erhalten, na ja auch das gehört dazu. Nur eine dieser Absagen hat mich so richtig runter gezogen.

Das Ganze lief über einen Arbeitsvermittler. Die suchende Firma hatte mich vor Weihnachten noch zu einem Vorstellungsgespräch geladen. Über Vermittler bekam ich jetzt die Absage zu der Netzwerkadmin Stelle.

Zitat: Zu Ihnen hat er nur gesagt, dass Sie einen kompetenten Eindruck hinterlassen haben, es soweit ein angenehmes Gespräch war. Seine Kollegin fand Sie super, allerdings überqualifiziert für diese Stelle.

eMail

Überqualifiziert – wie kann ich überqualifiziert für einen Job sein? Im Umkehrschluss heißt überqualifiziert doch, dass ich mit meinem Wissen diesen Job sicher bewältigen kann. Ist das etwa nicht gut? Deshalb sucht doch die Firma jemanden, damit die Arbeit erledigt wird, oder nicht? Ich meine, die Firma hatte ja meine gesamten Unterlagen – Lebenslauf, Ausbildungsnachweise, Zeugnisse – ich durfte sogar (auf meine Kosten) zum Vorstellungsgespräch kommen. Und dann bin ich überqualifiziert, na Danke! Jetzt frage ich mich natürlich, die Absagen, die ich bekommen habe, waren die, alle weil ich „überqualifiziert“ bin? Gott, und ich dachte mein größtes Problem in der IT-Branche, eine Stelle zu finden ist es, weil ich eine Frau bin.

Insgesamt fühle ich mich gerade wie ein Trottel – ein dummer Trottel! All die Jahre, wo ich nebenher mich weiter gebildet habe. Das ganze Geld was ich investiert habe, das waren schon ein paar Tausender – ich könnte heute einen tollen Wagen fahren und nicht einen 14 Jahre alten Euro4-Diesel.

Vor einem Jahr habe ich von meinem Ersparten einen leistungsstarken Rechner gekauft, auf dem ich ein virtuelles Netzwerk Windows Server 2016 betreibe zum Testen. Im gleichen Zeitraum hat mir die Agentur für Arbeit, den MCSA Windows Server 2016 bezahlt – 4 Monate, 8 Stunden täglich Schule. Die Agentur für Arbeit war der Meinung, dass das meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt festigt. War das vielleicht zu viel, frage ich mich?


Diesen Monat habe ich von meinem spärlichen Arbeitslosengeld für über 100€ Bücher gekauft – mal wieder. Microsoft Windows Server 2019 – Das Handbuch, PowerShell 5 und Windows-Befehle für Server 2016 und Windows 10! Ich wollte meine PowerShell Kenntnisse festigen. Von dem Geld hätte ich schön Essen gehen können und ins Kino.

Ständig heißt es in den Nachrichten, in Deutschland fehlt es an Fachkräften. Tija und ich bin überqualifiziert!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.